Die Zukunft des Personalmanagements

Personalmanagement im 21. Jahrhundert wird nur noch wenig mit dem zu tun haben, was in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten propagiert und in den Lehrbüchern zu lesen war.

Anstatt bedarfsorientiert für „den richtigen Mitarbeiter, zur richtigen Zeit am richtigen Platz“ zu sorgen werden wir dazu übergehen den Mitarbeiter, den Menschen mit seinen individuellen Präferenzen, Begabungen, Lebensentwürfen und Antrieben in den Mittelpunkt zu rücken.

Von mechanistischen, technokratischen und nicht selten bürokratischen Ansätzen werden wir uns verabschieden dürfen. Sie passten in eine Vergangenheit, die stabil und vorhersehbarer war.

Wer den Mitarbeiter als das höchste Gut betrachtet schenkt ihm Freiraum, Vertrauen und Verantwortung.

Das Personalmanagement wird sich daher in der Zukunft weniger mit übergreifenden Prozessen, Systemen, Verantwortlichkeiten, KPIs usw. beschäftigen. Vielmehr wird es um die Frage gehen, wie wir Mitarbeiter dazu befähigen, eigenverantwortlich zu denken, kommunizieren, zusammenarbeiten, lernen und langfristig ihre Talente entfalten.